Bitte geben Sie das Alter des Kindes bei Reiseantritt an:
  • Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

Feldkirch

23 Anzahl Bewertungen:

91 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 8,4
Skigebiet 8,7
Informationen zum Skigebiet
Laterns Gapfohl
Höchster Punkt: 1.785 m
Tiefster Punkt: 1.040 m
Höhe Skiort: 458 m
Lifte insgesamt: 7
Schlepplifte: 5
Sessellifte: 2
Kabinenbahnen: 0
Pisten insgesamt: 27 km
Pisten:
8 km
Pisten:
15 km
Pisten:
4 km
Skirouten: 11 km
Pistenplan

Skireisen Feldkirch - Pures Skivergnügen

Feldkirch

Das zum österreichische Bundesland Vorarlberg gehörende Feldkirch befindet sich auf einer Höhe von ca. 458 m, ganz in der Nähe des Skigebietes Laterns-Gapfohl. Die Geschichte des bei Wintersportlern beliebten Ortes reicht zurück bis in das 12. Jh.; schon bald florierte der Handel mit dem Heiligen Römischen Reich und Italien. Heute begrüßt die pittoreske Kleinstadt mit ihrem mittelalterlichen Stadtkern ihre Urlaubsgäste mit zahlreichen historischen Gebäuden und kulturellen Sehenswürdigkeiten: So bietet sich z.B. die aus dem 12. Jh. stammende Schattenburg mit ihrem informativen Heimatmuseum wie auch das Kunstpalais Liechtenstein, das als Stadtarchiv und Bibliothek dient, hervorragend für eine kleine Pause vom Skifahren an. Für einen vielseitigen Skiurlaub sorgt auch der bei Jung und Alt beliebte Wildpark der Gemeinde. Mit über 23 Tierarten sowie Tier- und Waldführungen vermittelt er viel Wissenswertes über die regionale Flora und Fauna. Skireisen nach Feldkirchen steht aber nicht nur für Skifahren bzw. Ski Alpin, sondern auch für Winterwanderungen und Langlauf. Der familienfreundliche Wanderweg zum Ardetzenberg ist stets geräumt und bietet neben romantischen Ausblicken auf die Dächer der Altstadt auch ein wunderbares Bergpanorama.

Klostertal

Die Skiregion Klostertal umfasst die Skigebiete Sonnenkopf-Klösterle, Ski Arlberg u.a. mit St. Anton, sowie Paluda-Dalaas und Fuchslochbühel-Klösterle im Bezirk Bludenz. Dazu laden die familienfreundlichen Skigebiete kleine Besucher aber auch erfahrene Skifahrer und Freerider auf ihren Skireisen mit zahlreichen gut präparierten Pisten und modernen Transportanlagen zu abwechslungsreichen Aktivangeboten und viel Vergnügen auf den Abfahrten ein.

Warum Skifahren im Klostertal

    341 Pistenkilometer und 99 Skilifte sorgen für Urlaubsspaß bei unterschiedlichen Ansprüchen
  • Eine große Anzahl von roten und blauen Pisten für Kinder und Einsteiger
  • Mannigfaltiges Angebot für Fortgeschrittene und Freerider dank schwarzer Pisten
  • Höhenunterschiede zwischen Berg- und Talstation bis zu 1.507 m
  • Höchstes Skigebiet: St. Anton (Ski Arlberg) mit 2.811 m
  • Höhenniedrigstes Skigebiet: Fuchslochbühel-Klösterle mit 1.086 m
  • Snowpark Sonnenkopf eignet sich speziell für Anfänger und leicht fortgeschrittene Freerider, lockt u.a. mit Kickerline, Boxen oder Rails
  • Funpark stanton park ist ein besonderer Hotspot für Freerider in St. Anton
  • Funslope am Galzig in St. Anton vor allem für Familien geeignet
  • Snowpark Lech am Schlegelkopf ist ein besonderes Highlight für Snowboarder
  • Funslope Steffialp & Skimovie im Skigebiet Ski Arlberg eignet sich für Jedermann
  • Ski Alpin ist im Skigebiet Arlberg vielerorts praktizierbar
  • Fantastische Aussichten z.B. vom Sonnenkopf-Plateau oder vom Gipfelkreuz Muttjöchle, beliebt bei Schneeschuhwanderern
  • Gipfel in der Skiregion Klostertal: Valluga mit 2.811 m, Westliche Eisentälerspitze mit 2.710 m, Braunarlspitze mit 2.648 m
  • Top Familienskigebiete mit Skischulen und Kinderskikursen z.B. in Stuben am Arlberg, Dalaas/Bühel oder Klösterle am Arlberg
  • Längste Piste: Vermalen-Abfahrt mit 11 km
  • Größtes Skigebiet: St. Anton (Ski Arlberg) mit einer Pistenlänge von 305 km und 88 Liften
  • Längster Schlepplift: Schöngrabenlift im Skigebiet St. Anton-Ski Arlberg (818 m)
  • Alleinstellungsmerkmal: St. Anton im Ski Arlberg gilt mit 305 km Pisten als das größte zusammenhängende Skigebiet in Österreich, fünftgrößtes Skigebiet der Welt
  • Auszeichnungen: 5 Sterne Skigebiet u.a. in der Kategorie: Familie und Kinder, außerdem „Bestes Freerider-Gebiet“, „Bester Service & beste Bergbahnen“
  • Skiwettkämpfe: z.B. Arlberg Kandahar Rennen Ski World Cup der Frauen in St. Anton
  • Weitere Attraktionen: u.a. Fun of Fame - Skirunde von St. Anton bis nach Warth
  • zahlreiche Riesentorlauf-Rennstrecken (Ski Arlberg)

Skisaison im Klostertal

Die Skisaison im Klostertal erstreckt sich auf maximal 150 Tage von Ende November bis Ende April, die beispielsweise mit der spektakulären Opening Party Ski-Open in St. Anton eröffnet wird. Überdies sind der Februar in St. Anton und der März in Sonnenkopf-Klösterle mit jeweils durchschnittlich 21 Sonnenstunden die freundlichsten Monate in diesem Zeitraum. Insgesamt werden bis zu 75 Sonnenstunden pro Saison gezählt. Dazu bietet das Klostertal konstante Schneeverhältnisse und gilt mit durchschnittlich bis zu 236 cm pro Saison als sehr schneesicher. Der März ist hierbei mit durchschnittlich bis zu 301 cm am Berg im Allgemeinen der Monat mit der höchsten Schneedecke. Ferner sorgen Beschneiungsanlagen für ungetrübte Winterfreuden im Skiurlaub.

Hütten und Après-Ski im Klostertal

In der Gastronomie im Klostertal werden typische Arlberger Spezialitäten und internationale Skigerichte serviert. Zudem laden viele Lokalitäten bei herrlichem Sonnenschein mit einer Außenterrasse zum Entspannen ein. Besuchen Sie dazu die Verwallstube oberhalb von St. Anton, die mit 2.058 m das höchstgelegende Haubenrestaurant Europas ist. Hier werden die Skiurlauber beispielsweise mit einem stimmungsvollen Candle-Light-Dinner und Pianomusik verwöhnt. Daneben lockt das Panoramarestaurant Muttjöchle neben der Bergstation der Riedkopfbahn während einer gemütlichen Jause mit köstlichen Spezialitäten und einer atemberaubenden Fernsicht. Wer dagegen Tiroler Kulinarik in modernem Ambiente probieren möchte, sollte ferner einen Einkehrschwung in das Restaurant Gampen an der Bergstation Gampenbahn/Nassereinbahn einplanen. Überdies gilt St. Anton in Ski Arlberg als bekannter Hotspot für Après-Ski und sorgt mit unzähligen Schirm- und Schneebars für zünftige Feier-Stimmung direkt an den Pisten. Auch der Mooser Wirt oder das Krazy Kanguruh im unteren Bereich der Galzig-Abfahrt sind für ihre Partys nach einem erlebnisreichen Skitag bekannt.

Feldkirch - Informationen zur Anreise

    Bus und Bahn: Feldkirch Bahnhof
  • Nächster Flughafen: Zürich (136 km)
  • PKW-Anreise: A96 Richtung Bregenz und weiter auf der A14 bis zur Ausfahrt Götzis dann auf der B190 bis Feldkirch

Unterkünfte in Feldkirch

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Feldkirch

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.