Bitte geben Sie das Alter des Kindes bei Reiseantritt an:
  • Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

St. Leonhard

323 Anzahl Bewertungen:

96 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 8,5
Skigebiet 9,0
Informationen zum Skigebiet
Pitztaler Gletscher & Rifflsee
Höchster Punkt: 3.440 m
Tiefster Punkt: 1.640 m
Höhe Skiort: 1.640 m
Lifte insgesamt: 16
Schlepplifte: 8
Sessellifte: 4
Kabinenbahnen: 4
Pisten insgesamt: 40 km
Pisten:
8 km
Pisten:
26 km
Pisten:
6 km
Pistenplan
Pitztaler Gletscher & Rifflsee

Skireisen St. Leonhard - Pures Skivergnügen

St. Leonhard

Eingebettet zwischen den Dreitausendern der Ötztaler und Kaunertaler Alpen liegt St. Leonhard im Pitztal. Das Gemeindegebiet, das alljährlich viele Menschen im Skiurlaub anlockt, erstreckt sich auf etwa 25 km Länge und auf einer Höhe in Tallagen zwischen 1.182 m (Ortsteil Wiese) und 1.735 m (Mittelberg). Mit dem Skibus gelangt man aus allen Ortsteilen zu den Wintersportgebieten der Rifflseebahn und der Talstation der Pitztaler Gletscherbahnen, wo man mit den Ski per Standseilbahn zum Skifahren ins ewige Eis fährt. Mit der Gondelbahn geht es im Skigebiet Pitztaler Gletscher weiter auf bis zu 3.440 m Höhe. Schneesicherheit ist in beiden Gebieten von Anfang Dezember bis Ende April garantiert. Auf Skireisen locken unterschiedlich schwierige Pisten und das Café 3.400, von dessen Aussichtsterrasse man einen herrlichen Blick auf den Alpenhautpkamm genießt. Bei Winterwanderungen im Tal geht es vorbei an gefrorenen Wasserfällen. Ein Abstecher zur Expositurkirche in Zaunhof aus dem 18. Jh lohnt sich nicht nur für geschichtsinteressierte Urlauber.

Pitztal

Egal, ob Sie im Skigebiet Rifflsee oder am Hochzeiger die erstklassig präparierten Pisten ins Tal fahren oder die Abfahrten am Gletscher nutzen: Das Pitztal wird den Ansprüchen aller Wintersportler gerecht. Für Abwechslung sorgen Snowparks und feine Pulverschneehänge, die Freerider anlocken. Im Höhenskigebiet startet die Saison bereits im September.

Warum Skifahren im Pitztal?

    Da sich 90 % der Pisten im Pitztal auf über 2.000 m befinden, sind die Schneeverhältnisse ausgezeichnet.
  • Auf bis zu 3.440 m reicht das Gletscherskigebiet auf der Wildspitze. Diesen Punkt erreichen Sie mit der modernen Wildspitzbahn, der höchstgelegenen Seilbahn Österreichs.
  • Auf dem Hochzeiger erwarten Sie insgesamt 40 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsstufen. Sie wurden vom Land Tirol mit dem Pistengütesiegel ausgezeichnet.
  • Eine sportliche Herausforderung bietet die 2 km lange schwarze Piste, die parallel zur Zirbenbahn verläuft. Sie ist mit einem Gefälle von bis zu 80 % besonders anspruchsvoll.
  • Der Hochzeiger Snowpark bei der Mittelstation auf 2.250 m begeistert mit zwei Kickerhügeln und einer anspruchsvollen Boxenline. Gerne ziehen sich Sportler zwischendurch in die Chill-Area zurück, wo gute Musik für Abwechslung sorgt.
  • Ebenfalls 40 Pistenkilometer hat das Skigebiet auf dem Pitztaler Gletscher zu bieten.
  • In der Nähe der Bergstation der Wildspitzbahn sorgen eine Halfpipe und eine Speedstrecke mit Zeitnehmung für Abwechslung.
  • Mit der Mittelbergbahn gelangen Sie zum Snowpark auf dem Gletscher, der drei Areas in allen Schwierigkeitsstufen bietet.
  • Zwei der perfekten Pulverschneehänge sind die Schweizer Abfahrt von der Mittelbergbahn und die Tree-Runs im Gebiet Rifflsee am Muttenkopf.
  • Eine der längsten Abfahrten des Pitztals finden Sie im Skigebiet Rifflsee. Sie startet an der Bergstation der Grubenkopfbahn und führt über 8 km ins Tal.

Skisaison im Pitztal

Schon im September startet die Skisaison am Pitztaler Gletscher. Effizientes Schneemanagement in Form von Schneedepots stellen perfekte Pistenverhältnisse bis in den Mai sicher. Mit 232 Tagen dauert die Saison im Gletscherskigebiet überdurchschnittlich lange. Besonders freundlich ist das Wetter im Mai, wenn an 20 Tagen die Sonne scheint. Den Saisonstart am Hochzeiger feiern Wintersportler Anfang Dezember mit einem Livekonzert an der Hochzeiger Mittelstation. Bis Mitte April haben die Liftanlagen geöffnet. Während dieser Zeitspanne liegen im Tal rund 42 cm und am Berg 106 cm Schnee. Mit rund 70 Sonnentagen pro Saison ist das Wetter am Hochzeiger freundlicher als in anderen Wintersportregionen.

Hütten und Après-Ski im Pitztal

Beim Einkehrschwung in den Pitztaler Hütten erwartet Sie eine kulinarische Vielfalt. An der Talstation der Panoramabahn des Hochzeigers lädt das Hochzeigerhaus zu einer Pause ein. In der gemütlichen Stube und auf der Sonnenterrasse schmecken die regionalen Köstlichkeiten besonders gut. Ein Geheimtipp für Feinschmecker ist die Zirbenbäckerei an der Hochzeiger Talstation. Sie verwöhnt mit knusprigen Frühstückskipferln, Brot und anderen Backwaren. Einen perfekten Ausblick auf die Pitztaler Bergwelt genießen Sie von der Sunna Alm am Rifflsee. Das in Passivbauweise errichtete Selbstbedienungslokal lockt unter anderem mit einem Suppenbuffet, Tiroler Gerichten und hausgemachtem Kuchen. Wenn Sie auf Skireisen auf den Pitztaler Gletscher fahren, lohnt sich der Besuch des Gletscher Cafés auf 3.440 m. Von der freischwebenden Terrasse aus genießen Sie einen Traumblick auf ungefähr 50 Dreitausender. Tirols höchstgelegene Konditorei verwöhnt Sie mit hausgemachten Mehlspeisen. Der Hennenstall an der Talstation der Hochzeiger Bergbahnen und die Tanzalm in Jerzens sind beliebte Treffpunkte zum Après Ski im Skiurlaub.

St. Leonhard - Informationen zur Anreise

    Bus und Bahn: Mit Fernzügen zum Bahnhof Imst (ca. 30km) und von dort mit dem Linienbus nach St. Leonhard im Pitztal
  • Nächster Flughafen: Innsbruck (ca. 60 km)
  • PKW-Anreise: Über den Fernpass nach Imst und von dort über die Pitztal Landesstraße nach St. Leonhard

Unterkünfte in St. Leonhard

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub St. Leonhard

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.