Bitte geben Sie das Alter des Kindes bei Reiseantritt an:
  • Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

Schwendt

210 Anzahl Bewertungen:

98 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 8,8
Skigebiet 8,1
Informationen zum Skigebiet
Hochkössen
Höchster Punkt: 1.690 m
Tiefster Punkt: 619 m
Höhe Skiort: 702 m
Lifte insgesamt: 11
Schlepplifte: 7
Sessellifte: 3
Kabinenbahnen: 1
Pisten insgesamt: 22 km
Pisten:
10 km
Pisten:
9 km
Pisten:
3 km
Skirouten: 1 km

Skireisen Schwendt - Pures Skivergnügen

Schwendt

Etwa 25 km von Kufstein entfernt, an den Ausläufen des Kaisergebirges, stellt Schwendt einen hervorragenden Ausgangsort für einen Skiurlaub in Österreich dar. Von den hohen Gipfeln des Zahmen Kaisers sowie des Wilden Kaisers umgeben, finden Sie hier ideale Voraussetzungen zum Skifahren mitten in Tirol. Der einstige, bedeutende Passweg nach Kössen verlief an Schwendt entlang, das in 702 m Höhe liegt. Seine gute Lage an der Passroute verhalf dem Ort, zu einem kleinen Handelsplatz aufzustreben. Heute gehört die Kitzbüheler Gemeinde zur Ferienregion Kaiserwinkl und empfängt ihre Gäste mit einem traditionellen, bäuerlichen Charme. Kilometerlange Pisten sowie Langlaufstrecken erwarten Sie in den Skigebieten Zahmer Kaiser in Walchsee und Hochkössen. Die Nähe zu dem populären Skiort Kitzbühel macht das ruhig gelegene Bergdorf ebenfalls attraktiv für Skireisen. Außer dem weitläufigen Pistennetz für die klassischen Wintersportarten Langlauf oder Ski, verfügt die Region über ein ausgezeichnet erschlossenes Wandergebiet.

Kaiserwinkl

Zwischen den Chiemgauer Alpen im Norden und dem Kaisergebirge im Süden lädt der Kaiserwinkl zu abwechslungsreichen Skireisen nach Tirol. Ambitionierte finden auf den anspruchsvollen Pisten in Hochkössen eine sportliche Herausforderung, während sich Anfänger auf Skiern an den flachen Sonnenhängen am Zahmen Kaiser gut aufgehoben fühlen. Abgerundet wird jeder Ausflug auf zwei Brettern mit deftigen Tiroler Köstlichkeiten aus den urigen Hüttenwirtshäusern.

Warum Skifahren im Kaiserwinkl?

    Die Region umfasst die Skigebiete Zahmer Kaiser, Walchsee und Hochkössen sowie Unterberg.
  • Mit dem Regiobus gelangen Sie bequem zu den Liftanlagen.
  • Insgesamt stehen 35,5 Pistenkilometer in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen bereit.
  • Das Skigebiet Zahmer Kaiser zählt laut Verbraucherzeitschrift Konsument zu den günstigsten Wintersportregionen Tirols und gilt wegen der vorwiegend blauen, also flachen, Abfahrten als besonders kinder- und anfängerfreundlich.
  • Der Höhenunterschied zwischen Berg- und Talstation am Zahmen Kaiser beträgt 490 m.
  • Skischulen: in Walchsee und Kössen
  • Kurse gibt es bereits für die Jüngsten ab drei Jahren.
  • Das Skigebiet Hochkössen/Unterberg ist für Anfänger und Könner gleichermaßen geeignet und bietet auf 96 Prozent der Abfahrten moderne Beschneiungsanlagen.
  • Eine sportliche Herausforderung ist das Renn- und Trainingszentrum in Hochkössen: Hier gibt es eine Slalom- und Riesentorlaufstrecke.
  • Für Gäste mit Kindern ist Sunny's Übungsgelände in Hochkössen mit bunten Figuren ein beliebter Treffpunkt.
  • Die längste Piste der Skiregion ist die Familienabfahrt, die vom Gipfelhaus über 7 km zur Talstation führt.
  • Die schwierigste Piste ist als Nummer 5 gekennzeichnet und beginnt an der Scheibenwaldhütte. Auf dieser schwarzen Piste überwinden Sie 400 Höhenmeter in nur 2 km Streckenlänge.
  • Von der Gipfelstation in Kössen genießen Sie einen herrlichen Blick auf das Kaisergebirge.
  • In Kössen gibt es bei allen Liftstationen sowie in der Bärenhütte kostenloses WLAN.

Skisaison in Kaiserwinkl

Von Anfang Dezember bis in den März hinein dauert die Skisaison im Kaiserwinkl, wobei die Liftanlagen in Kössen um rund zwei Wochen länger geöffnet haben als jene am Zahmen Kaiser. Im Durchschnitt scheint während der Saison an 41 Tagen die Sonne, womit der Kaiserwinkl exakt den österreichischen Mittelwert repräsentiert. Als sonnigster Monat wird in den Wetteraufzeichnungen der Februar geführt. Gleichzeitig ist der Februar auch der niederschlagsreichste Monat. Die Schneehöhen sind in den beiden Skigebieten unterschiedlich, mit durchschnittlich 184 cm am Berg ist Kössen dem Zahmen Kaiser allerdings um ein paar Zentimeter voraus. Generell gilt der Kaiserwinkl als eine der schneesichersten Skiregionen Tirols.

Hütten und Après-Ski im Kaiserwinkl

Wenn Sie mitten auf der Piste der Hunger überkommt, pausieren Sie in einer der sechs Hütten am Zahmen Kaiser. Der Berghof an der Gipfelstation verwöhnt mit Wildspezialitäten und Tiroler Klassikern. Bei schönem Wetter lockt die große Sonnenterrasse, von wo aus der Blick auf das Kaisergebirge und die Loferer Steinberge fantastisch ist. Bei Familien ist die Bärenhütte an der GondelBergStation in Kössen besonders beliebt. Hier gibt es nämlich im ersten Stock ein liebevoll gestaltetes Spielzimmer. Ein Geheimtipp für Feinschmecker ist die Aschinger Alm, die eine eigene Naturrodelbahn betreibt. Zutat für viele Leckereien in dem rustikalen Gasthaus ist würziger Käse, der aus der Sennerei der Hüttenbesitzer stammt. Wenn Sie den Tag gerne in guter Gesellschaft ausklingen lassen, sind Sie an der Schirmbar neben der Bärenhütte genau richtig. Gute Stimmung herrscht beim Skiurlaub außerdem in Sigi's Sportklause im Zentrum von Kössen.

Schwendt - Informationen zur Anreise

    Bus und Bahn: Bahnhof Kufstein (ca. 30 km), Bus nach Schwendt
  • Nächster Flughafen: Salzburg (ca. 75 km), Innsbruck (ca. 93 km)
  • PKW-Anreise: Über die A93 bis nach Kufstein, Abfahrt Oberaudorf und weiter auf der B172 bis Schwendt

Unterkünfte in Schwendt

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Schwendt

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.