Bitte geben Sie das Alter des Kindes bei Reiseantritt an:
  • Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

Rauris

204 Anzahl Bewertungen:

95 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 9,0
Skigebiet 8,2
Informationen zum Skigebiet
Rauris - Hochalm
Höchster Punkt: 2.175 m
Tiefster Punkt: 940 m
Höhe Skiort: 950 m
Lifte insgesamt: 10
Schlepplifte: 6
Sessellifte: 1
Kabinenbahnen: 3
Pisten insgesamt: 33 km
Pisten:
15 km
Pisten:
13 km
Pisten:
5 km
Skirouten: 5 km

Skireisen Rauris - Pures Skivergnügen

Rauris

Die Gemeinde Rauris liegt im Salzburger Land in einer Höhe von 950 m mitten im Nationalpark Hohe Tauern. Zell am See ist etwa 26 km entfernt. Bekannt ist Rauris für einen bodenständigen Charme abseits von Trubel und Hektik. Daher ist es ein beliebtes Ziel von Skireisen für die ganze Familie. Das Skigebiet Rauriser Hochalmbahnen ist zum Skifahren besonders familien- und anfängerfreundlich. Darüber hinaus können die Besucher hier ihren Skiurlaub in einem klimaneutralen Skigebiet genießen. Neben Abfahrten auf Ski und Snowboard sind auch Skitouren und Schneeschuhwanderungen möglich. Zu den besonderen Erlebnissen zählen Pferdekutschfahrten, Fackelwanderungen sowie eine nächtliche Abfahrt auf der beleuchteten Rodelbahn. Die unberührte Natur im Nationalpark Hohe Tauern lädt zum traumhaften Winterwandern ein. Sehenswert ist auch der „König der Lüfte“, der Geier, im Nationalpark. Spannende Lehrpfade führen durch den Rauriser Urwald und das Rauriser Talmuseum erzählt über die Geschichte der Region. Bis ins 20. Jh wurde in Rauris Goldbergbau betrieben. Die reich geschmückten Fassaden der Gewerkenhäuser sind Zeugen dieses jahrhundertelangen Wohlstands. Auch heute noch können an ausgewiesenen Goldwaschplätzen Goldsucher ihr Glück versuchen.

Raurisertal

Das 30 km lange Raurisertal im Salzburger Land begeistert mit einem familienfreundlichen Skigebiet. Im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern erwarten Sie Übungshänge für Groß und Klein, kilometerlange Talabfahrten und eine lustige Funslope. Nervenkitzel pur verspricht eine Rennstrecke mit Geschwindigkeitsmessung. Für Hüttengaudi sorgen freundliche Wirte am Berg und im Tal.

Warum Skifahren im Raurisertal?

    32,5 km beträgt die Länge der abwechslungsreichen Pisten im Skigebiet Raurisertal. Die Höhendifferenz zwischen Tal- und Bergstation beträgt 1.225 m, was über dem Durchschnitt für Österreichs Abfahrten liegt.
  • Die Beschneiung funktioniert im Raurisertal überaus klimafreundlich: Den Strom liefert nämlich das eigene Wasserkraftwerk der Bergbahnen.
  • Pistenspaß für die kleinen Schneehasen garantieren die flachen Übungshänge Schwarzwiese und Kreuzboden. Mit etwas Unterstützung von den kompetenten Mitarbeitern der drei örtlichen Skischulen gelingen die ersten Schwünge mit den Ski im Schnee spielerisch.
  • Da 85 Prozent der Pisten leicht und mittelschwer sind, ist das Skigebiet perfekt für Einsteiger und Familien.
  • Als Eldorado für Abenteurer ist der Nuggetpark an der Waldalmbahn bekannt. Hier versuchen auch junge Pistenakrobaten erste Sprünge und flitzen über die halbkreisförmige Box Rainbow.
  • Eine Schnecke, ein Tunnel und eine Wellenbahn sind nur einige der Attraktionen der Funslope. Die 700 m lange Abenteuerpiste ist bei Familien besonders beliebt.
  • Wem es gar nicht schnell genug gehen kann, der wagt sich an die permanente Rennstrecke. Während der rasanten Abfahrt wird die Geschwindigkeit gemessen.
  • Von der Bergstation der Gipfelbahn bis nach Rauris führt die 10 km lange, rot markierte Talabfahrt.
  • Anspruchsvolle Fahrer freuen sich auf eine Herausforderung auf den fünf Kilometern der Hochalmbahn.

Skisaison im Raurisertal

Wenn Sie zum Opening Mitte Dezember Skireisen in das Raurisertal buchen, erwarten Sie am ersten Wochenende besonders günstige Preise für die Liftkarten. Da das Skigebiet Raurisertal zu den 10 höchstgelegenen Wintersportregionen Salzburgs zählt und über eine moderne Beschneiungsanlage verfügt, sind die Pistenverhältnisse stets optimal. Im Durchschnitt ist die Schneedecke am Berg 179 cm und im Tal 52 cm dick. Im Februar türmt sich der Schnee am Gipfel sogar 2 m hoch. Während der Saison, die bis Mitte April reicht, scheint an 50 Tagen die Sonne. Statistisch gesehen ist von den Wintermonaten der Februar der sonnigste.

Hütten und Après-Ski im Raurisertal

Genießer können sich beim Skiurlaub im Raurisertal vor allem kulinarisch verwöhnen lassen. Viele Wirte bereiten auf den rustikalen Hütten Gerichte nach traditionellen Rezepten zu. Auf eine lange Geschichte blicken unter anderem die würzigen Fleischkrapfen oder die süße Grießspeise Muas zurück. Auf 1.780 m befindet sich mit der Hochalmhütte die höchstgelegene Gastwirtschaft der Skiregion Raurisertal. In dem Selbstbedienungslokal finden Sie unter anderem ein großes Salatbuffet und viele landestypische Schmankerl. Dazu genießen Skifahrer gerne ein Bier vom Fass oder ein Heißgetränk. An der Mittelstation der Hochalmbahn lockt die Heimalm zur Einkehr. In der rustikalen Stube mit offenem Kamin oder auf der aussichtsreichen Terrasse schmecken hausgemachte Mehlspeisen sowie kalte und warme Speisen ausgezeichnet. Wenn Sie die Pisten an der Waldalmbahn bevorzugen, serviert Ihnen danach die Waldalm an der Bergstation unter anderem Schnitzel, Speckknödel mit Sauerkraut und flaumigen Kaiserschmarrn. Einen gemütlichen Ausklang des Skitages erleben die Gäste der Schirmbars. Die Maislaualm unterhalb der Talstation der Hochalmbahn lädt die Feriengäste mit Musik zum Après-Ski ein.

Rauris - Informationen zur Anreise

    Bahn: Bahnhof Taxenbach-Rauris
  • Bus: Linienverkehr von Zell am See nach Rauris-Bucheben
  • Pkw-Anreise: A8 von München bis österreichische Grenze, weiter auf A1 und A10, bei Bischofshofen auf B311, in Lend auf Embacher Landstraße, weiter auf Raurieser Straße
  • Nächster Flughafen: Salzburg (98 km)

Unterkünfte in Rauris

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Rauris

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.