Bitte geben Sie das Alter des Kindes bei Reiseantritt an:
  • Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

Mörtschach

225 Anzahl Bewertungen:

92 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 8,4
Skigebiet 8,8
Informationen zum Skigebiet
Großglockner-Heiligenblut
Höchster Punkt: 2.989 m
Tiefster Punkt: 1.301 m
Höhe Skiort: 950 m
Lifte insgesamt: 13
Schlepplifte: 8
Sessellifte: 1
Kabinenbahnen: 4
Pisten insgesamt: 55 km
Pisten:
20 km
Pisten:
34 km
Pisten:
1 km
Skirouten: 10 km
Pistenplan

Skireisen Mörtschach - Pures Skivergnügen

Mörtschach

Auf einer Höhe von 805 m liegt das zu Kärnten gehörende Mörtschach, das direkt mit dem gleichnamigen Skigebiet verbunden ist. Einst aufgrund hoher Goldvorkommen besiedelt, zählt die Region heute als populäre Destination für einen Skiurlaub. Die im Jahre 1516 erbaute und denkmalgeschützte Pfarrkirche bildet den beschaulichen Ortskern der Gemeinde. Neben Abfahrten für Ski haben Sie bei Skireisen nach Mörtschach auch Zugang zu einem gepflegten, circa 12 km umfassenden Netzwerk an Langlaufloipen. In der zu den Ostalpen gehörenden Schobergruppe, dessen höchster Gipfel der 3.283 m hohe Petzeck ist, gibt es zudem viele Winterwanderwege. Möchten Sie einmal auf das Skifahren verzichten, lohnt sich ein Abstecher ins rund 23 km entfernte Lienz mit hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten. Aber auch kulturell wartet die Sonnenstadt auf. Es empfiehlt sich ein Besuch des aus dem 13. Jahrhundert stammenden Schlosses Bruck sowie des dortigen Museums der Stadt.

Großglockner

Der höchste Berg Österreichs begeistert dank der Höhenlage mit Schneesicherheit während der ganzen Saison und aussichtsreichen Pisten, die auf fast 3.000 m reichen. Es stehen sowohl Abfahrten für Anfänger als auch für Könner bereit. Darüber hinaus präsentiert sich das Skigebiet als Paradies für Freerider, die feinen Pulverschnee lieben und das Abenteuer suchen.

Warum Skifahren am Großglockner?

    Mit 55 Pistenkilometern zählt das Skigebiet Großglockner zu den fünf größten in Kärnten
  • Auf bis zu 2.902 m reichen die perfekt präparierten Abfahrten
  • Die Höhendifferenz zwischen Berg- und Talstation beträgt 1.602 m
  • Im Snowland erleben die jüngsten Skihasen einen sanften Einstieg in den Wintersport
  • Mit dem Zauberteppich geht es immer wieder sicher zum Start des flachen Übungshangs
  • Das Maskottchen Snowy sorgt für Unterhaltung.
  • Pulverschneefans finden in der Freeride Arena ein wahres Paradies vor
  • Rund 1.500 ha freies Gelände sorgen für Abwechslung
  • 10,4 km lange Skitouren sind speziell gekennzeichnet und gesichert
  • Über die aktuelle Wetterlage, die Windgeschwindigkeit und andere Details informiert der Freeride Checkpoint an der Mittelstation
  • Besonders langen Skispaß garantiert die 7 km lange Abfahrt von Schareck nach Heiligenblut
  • Wer ausreichend Mut und Kondition mitbringt, wagt sich an die 500 m lange Fallbichlabfahrt, die auf der relativ kurzen Fahrtstrecke 300 Höhenmeter überwindet.
  • Praktisch ist die App iSkiTracker am Großglockner: Sie zeichnet auf, welche Liftanlagen Sie genutzt und wie viele Kilometer und Höhenmeter Sie zurückgelegt haben. Am Ende des Skitages teilen Ambitionierte die Daten gerne mit Freunden.
  • Zur perfekten Infrastruktur gehört außerdem der Skibus, den Inhaber eines gültigen Skipasses kostenfrei nutzen. Die Tickets buchen Gäste gerne schon bequem von zu Hause aus im Internet.

Skisaison am Großglockner

Wegen der hochalpinen Lage und der modernen Beschneiungstechnik gelten die Pisten im Skigebiet Großglockner als besonders schneesicher. Die Skisaison startet Anfang Dezember und dauert ungefähr 128 Tage. Am Großglockner haben die Liftanlagen somit länger geöffnet als in anderen Skigebieten. Bis Mitte April erleben Sie beste Verhältnisse auf den Pisten. Beachtlich ist die Schneehöhe am Berg: Sie beträgt während der Saison im Mittel über 1 m. Im Tal sind es ungefähr 35 cm. Mit 55 Sonnentagen pro Saison liegt das Skigebiet Großglockner genau im österreichischen Schnitt. Als sonnigster Monat ist in den Wetteraufzeichnungen der Februar zu finden.

Hütten und Après-Ski am Großglockner

Auf Skireisen am Großglockner erleben Sie in den gemütlichen Bergrestaurants Kärntner Gastfreundschaft und entdecken die kulinarische Vielfalt des Bundeslandes. Zu den Klassikern zählen Kärntner Kasnudeln, die bei keiner Hüttengaudi fehlen dürfen. In besonders aussichtsreicher Lage tanken Sie Ihre Energiespeicher im Panoramarestaurant Schareck auf 2.600 m auf. Durch die breiten Glasfronten der Stube überblicken die Gäste zahlreiche tief verschneite Gipfel. Die Fleißkuchl an der Bergstation Fleiss ist für ihre gute Küche und die große Terrasse bekannt. Wer seine Schwünge am Tauernberg in den Schnee setzt, tankt die Energiespeicher im Schistadl Tauernberg auf. Nach dem Genuss von regionalen Speisen gönnen sich Skifahrer gerne einen selbstgebrannten Schnaps. Besonders gerne schwingen Gäste auf der Kärntnerabfahrt am Schareck am Nachmittag auf der Spatzlalm ab. Die rustikale Hütte, die nur auf Skiern erreichbar ist, liegt dann nämlich in der Sonne. Zum Après-Ski laden im Skiurlaub unter anderem die Almrausch Hütte an der Mittelstation Rossberg oder die Hirschenbar in Heiligenblut ein, in denen es eher gemütlich und entspannt zugeht.

Mörtschach - Informationen zur Anreise

    Bus und Bahn: Dölsach Bahnhof (20 km)
  • Nächster Flughafen: Flughafen Klagenfurt (146 km)
  • PKW-Anreise: A8 bis zur Ausfahrt Bad Reichenhall, dann weiter auf der B21/B178 bis nach Lofer und von dort über die B311 sowie B107 bis nach Mörtschach

Unterkünfte in Mörtschach

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Mörtschach

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.