Bitte geben Sie das Alter des Kindes bei Reiseantritt an:
  • Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

Mieming

82 Anzahl Bewertungen:

92 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 8,2
Skigebiet 8,8
Informationen zum Skigebiet
Skiregion Hochoetz-Kühtai
Höchster Punkt: 2.520 m
Tiefster Punkt: 1.410 m
Höhe Skiort: 864 m
Lifte insgesamt: 27
Schlepplifte: 13
Sessellifte: 11
Kabinenbahnen: 3
Pisten insgesamt: 81 km
Pisten:
21 km
Pisten:
47 km
Pisten:
13 km
Skirouten: 3 km
Pistenplan

Skireisen Mieming - Pures Skivergnügen

Mieming

Die im österreichischen Bundesland Tirol liegende Gemeinde Mieming ist direkt mit dem Skigebiet Hochoetz-Kühtai verbunden. Der bei Skireisen beliebte Ort liegt auf einer Höhe von 864 m und bietet eine hervorragende Aussicht auf das über die Region wachende Mieminger Gebirge mit seiner markanten Sonnenspitze und dem 2.768 m hohen Gipfel des Hochplattig. Neben dem klassischen Skifahren können Sie in Mieming auch in den Genuss der zahlreichen Winter- und Schneeschuhwanderwege kommen oder sich entlang der acht umliegenden Loipen im Langlaufen versuchen. Mit einer über 6,5 km langen Abfahrt zählt die Naturrodelbahn auf der Simmering Alm, die gleichzeitig auch eine der längsten in ganz Tirol ist, vor allem bei den jungen Besuchern zu den absoluten Höhepunkten eines Skiurlaubs in Mieming. Ein lohnenswerter Ausflug ganz ohne Ski ist ein Abstecher zur restaurierten Höhenburg Klamm und des naheliegenden Wasserfalls. Die restaurierte Burg wurde schon im frühen 13. Jahrhundert errichtet und ermöglicht somit einen guten Einblick in die Vergangenheit des Gebiets.

Bezirk Imst

Im Bezirk Imst laden zwei Skigebiete zum Wintersport ein: Sowohl in Hoch-Imst als auch in Hochoetz stehen erstklassig präparierte Abfahrten in allen Könnerstufen bereit. Mit einer Ganzjahresrodelbahn und Kinderländern präsentierten sich beide Skiregionen als äußerst familienfreundlich. Typische Tiroler Schmankerl und die berühmte Hüttengaudi haben gemütliche Lokale zu bieten.

Warum Skifahren in Bezirk Imst?

    Die Imster Bergbahnen erschließen 9 Pistenkilometer in allen Könnerstufen.
  • Mit seinen flachen Abfahrten und breiten Hängen ist das Skigebiet Hoch-Imst wie gemacht für Familien. Eines der Highlights ist das Übungsareal neben der Talstation, wo bunte Hindernisse und Tore für Orientierung sorgen. Hier besteht auch die Möglichkeit, an Kursen der örtlichen Skischule teilzunehmen.
  • Eine sportliche Herausforderung ist die schwarz markierte Pratz-Bäum-Piste.
  • Am Malbachlift befindet sich der Funpark, wo Boxen, Wellenbahnen und andere Elemente für Nervenkitzel sorgen. Auf der Familyline begegnen kleinen Pistenakrobaten lustige Monster.
  • Zweimal pro Woche haben Sie Gelegenheit, auf einer der längsten beleuchteten Piste Tirols den Skitag auszudehnen. Die Abfahrt befindet sich auf der Untermarkter Alm.
  • Abseits der Pisten zählt die Ganzjahresrodelbahn zu den Attraktionen. Auf Schienen geht es auf der rund 12 Minuten dauernden Fahrt über 500 Höhenmeter hinunter.
  • Auch das Skigebiet Hochoetz gehört zum Bezirk Imst. Die 39 Abfahrtskilometer tragen das Tiroler Gütesiegel.
  • Besonders fordernd ist die 1 km lange Abfahrt vom Mohrenkopf im Skigebiet Hochoetz. Auch die permanente Rennstrecke bei der Bielefelder Hütte ist bei Könnern beliebt.
  • Kinder fühlen sich im Skigebiet Hochoetz besonders wohl: Sie toben sich an den einfachen Sprüngen und Wellenbahnen in WIDIs Fun Park aus. Lustig geht es auch auf der Erlebnis-Route zu, wo lustige Schautafeln über heimische Tiere informieren.

Skisaison in Bezirk Imst

Mitte Dezember nehmen die Lifte in Hoch-Imst ihren Betrieb auf. Die Saison dauert bis Mitte Februar an. Während dieser Zeit verwandelt sich die Ferienregion mit Schneehöhen von 72 cm im Tal und 160 cm am Berg in ein Winterwunderland. Ähnlich hoch sind die Schneemassen im Skigebiet Hochoetz. Allerdings dauert hier die Saison rund einen Monat länger. Bis in den April hinein haben Sie Gelegenheit, Ihrem Hobby nachzugehen. Dabei ist die Chance auf gutes Wetter groß: Immerhin zählt das Skigebiet Hochoetz zu den fünf freundlichsten in ganz Österreich. Während der Saison lacht an 68 Tagen die Sonne vom Himmel.

Hütten und Après-Ski in Bezirk Imst

Der Bezirk Imst begeistert seine Gäste auf Skireisen mit einem facettenreichen Gastronomieangebot. Im Skigebiet Hochoetz lädt das Panoramarestaurant in aussichtsreicher Lage auf 2.020 m zur Einkehr ein. In dem dank bodentiefer Fenster lichtdurchfluteten Lokal genießen Sie Tiroler Köstlichkeiten. An der Brunnenkopf Süd Piste erleben Sie in der Bielefelder Hütte auf 2.150 Tiroler Gastfreundschaft. Bekannt ist das Lokal für regionale Köstlichkeiten und die Panorama Alm, die mit kühlen Drinks nach dem Ski lockt. Nach einem sportlichen Tag auf der Piste treffen einander Nachtschwärmer auch gerne an der Schirmbar bei der Talstation der Achterkogelbahn. Hier geht es mit guter Musik durch den Abend. Auch in Hoch-Imst gibt es zahlreiche Gelegenheiten um die Energiespeicher aufzutanken. Bei der Mittelstation der Imster Bergbahnen bietet die Untermarkter Alm Hüttenkost und regelmäßige Themenabende. In der Latschenhütte genießen Sie bei schönem Wetter Tiroler Schmankerl auf der großen Sonnenterrasse. Abends erleben Sie in der Schirmbar Hochimst im Skiurlaub einen entspannten Tagesausklang.

Mieming - Informationen zur Anreise

    Bus und Bahn: Stams Bahnhof (ca. 8,5 km) Bus von Stams nach Mieming
  • Nächster Flughafen: Innsbruck (ca. 35 km)
  • PKW-Anreise: A95 und B2 bis Garmisch-Partenkirchen dann weiter auf der B177 bis Telfs, auf der B189 bis nach Mieming

Unterkünfte in Mieming

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Mieming

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.