Bitte geben Sie das Alter des Kindes bei Reiseantritt an:
  • Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

Achenkirch

139 Anzahl Bewertungen:

93 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 8,8
Skigebiet 8,0
Informationen zum Skigebiet
Christlum
Höchster Punkt: 1.800 m
Tiefster Punkt: 950 m
Höhe Skiort: 916 m
Lifte insgesamt: 13
Schlepplifte: 9
Sessellifte: 4
Kabinenbahnen: 0
Pisten insgesamt: 27 km
Pisten:
6 km
Pisten:
16 km
Pisten:
5 km
Pistenplan

Skireisen Achenkirch - Pures Skivergnügen

Achenkirch

Die Gemeinde Achenkirch in Tirol liegt auf einer Höhe von circa 916 m, nahe dem Skigebiet Christlum Achenkirch - Achensee. Die Ortschaft ist geprägt von Landwirtschaft, weshalb im Ortskern diverse Bauernhäuser das pittoreske Bild prägen. Das Heimatmuseum im Sixenhof zeigt in 19 Räumen, wie die Menschen hier früher lebten und arbeiteten. Achenkirch besteht jedoch gleich aus mehreren verstreuten Gemeinden, die zusammen eine beliebte Destination für Skireisen darstellen. Sie alle verbindet die Nähe zum malerischen Achensee und zu den drei imposanten Wasserfällen Kranz, Stod und Seehof. Für Abwechslung im Skiurlaub sorgt u.a. eine erholsame Wanderung zum knapp 4 km entfernten Aussichtspunkt Mariensteig am idyllischen Ufer des Achensees. Alternativ zum Skifahren oder zum Alpin Ski bietet sich von dort aus eine Rundwanderung um das Gewässer an – genießen Sie mit Blick auf die Gipfel des Karwendels Ihren facettenreichen Skiurlaub. Eine weitere Alternative ist das über 200 km lange Netzwerk an Loipen für Langläufer jeden Anspruchs. Als saisonale Besonderheit der Region empfiehlt sich eine beschauliche Schifffahrt auf dem Achensee, die im Winter durch regelmäßige Themenveranstaltungen, z.B. schwimmende Christkindlmärkte, begleitet werden.

Achensee

Beim Skiurlaub am Achensee haben Sie die Wahl zwischen vier abwechslungsreichen Skigebieten. Snowboarder und Freerider fühlen sich im Funpark in der Skiregion Christlum wohl. Hier gibt es auch einen lustigen Dinopark für Kinder. Auch der Rofan und der Zwölferkogel bieten facettenreiche Abfahrten in allen Schwierigkeitskategorien.

Warum Skifahren in Achensee?

    Die vier Skigebiete und zwei Übungshänge am Achensee bieten zusammen 53 facettenreiche Pistenkilometer.
  • Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene buchen Sie in sechs Skischulen.
  • Eines der Highlights des Skigebiets Christlum ist der Funpark: Er begeistert Snowboarder und Freerider mit erstklassig präparierten Obstacles.
  • Familien treffen einander gerne am Christlum-Dinopark beim Tellerlift: Auf dem flachen Übungshang fahren kleine Pistenflöhe durch bunte Tore.
  • 11 Pistenkilometer in allen Kategorien umfasst das Skigebiet Maurach auf dem Rofan. Eine sportliche Herausforderung ist die 2 km lange schwarz markierte Piste an der Mauritz-Doppelsesselbahn.
  • Am südwestlichen Ufer des Achensees gibt es in Pertisau ein weiteres facettenreiches Skigebiet. Anfänger fühlen sich am Jochlift und am Graflift wohl, die flache Übungshänge erschließen. Besonders aussichtsreich ist die 6 km lange Zwölferkogelabfahrt.
  • Ruhige Atmosphäre erwartet Sie auf Skireisen am Achensee in Steinberg am Rofan. Außer einer anfängertauglichen Abfahrt steht die Rofan II zur Auswahl: Sie eignet sich perfekt als Renn- und Trainingsstrecke für Ambitionierte.
  • Für Freerider gibt es am Achensee zahlreiche Möglichkeiten: Eine der schönsten Pulverschneeabfahrten befindet sich unterhalb des Christulmkopfes und verläuft zwischen der Rofanspitze und dem Gschöllkopf.
  • Die einzelnen Liftanlagen erreichen Sie mit dem kostenlosen Skibus.
  • Abseits der Pisten erleben Sie auf dem Skyglider AirRofan Nervenkitzel: Während Ihres Flugs erreichen Sie bis zu 80 km/h.

Skisaison in Achensee

Die Saisonzeiten der Liftanlagen am Achensee unterscheiden sich. Christlum z.B. startet Mitte Dezember den Betrieb und hat bis Ende März geöffnet. Während dieser Zeitspanne scheint an 50 Tagen die Sonne. Durchschnittlich beträgt die Schneehöhe hier 91 cm am Berg und 34 cm im Tal. Da das gesamte Skigebiet beschneit werden kann, herrschen auch in niederschlagsarmen Wintern perfekte Verhältnisse auf den Abfahrten. Kurz vor Weihnachten startet der Liftbetrieb im Skigebiet Maurach, wo durchschnittlich an 48 Tagen die Sonne scheint. Dieselben Öffnungszeiten gibt es bei der Karwendelbahn Pertisau. Die höchste Chance auf Sonnenschein haben Sie beim Skiurlaub am Achensee im Februar.

Hütten und Après-Ski in Achensee

Tiroler Gastfreundschaft erleben Sie auf Skireisen am Achensee beim Einkehrschwung. Direkt gegenüber des 6er Sessellifts Cabrio Flitzer befindet sich die Christlum Alm. Sie lädt mit typisch österreichischer Kost wie Wiener Schnitzel, Kässpätzle und Kaiserschmarrn zum Energietanken ein. Gegen Voranmeldung genießen Sie abends ein köstliches Fondue. Ebenfalls im Skigebiet Christlum befindet sich das Riederbergstüberl. Hier genießen Sie zahlreiche Produkte aus eigener Erzeugung wie Bauernbrot, Joghurt, Buttermilch oder Frischkäse. Bekannt ist das Lokal zudem für seine ausgezeichneten Süßspeisen. In aussichtsreicher Lage auf dem Zwölferkopf empfängt Sie das Alpengasthaus Karwendel an der Endstation der Panorama-Bergbahn. Gerne lassen sich Gäste Tiroler Spezialitäten schmecken, bevor sie sich auf Skiern ins Tal schwingen. An der Bergstation der Rofanseilbahn ruhen sich Skifahrer zwischendurch gerne auf der Sonnenterrasse des Berggasthofs Rofan aus und genießen den Blick auf den Achensee und die Gemeinden Maurach und Pertisau. Hausgemachte Kuchen und Tiroler Hausmannskost schmecken dort ausgezeichnet. Im Tal lassen Partytiger den Skitag gerne beim Après-Ski z.B. in der Pfandler Schirmbar in Pertisau ausklingen.

Achenkirch - Informationen zur Anreise

    Bus und Bahn: Bahnhof Jenbach (24 km)
  • Nächster Flughafen: Innsbruck (65 km)
  • PKW-Anreise: A8 Richtung Salzburg bis zur Ausfahrt Holzkirchen, dann weiter auf der B318 bis Reitrain. Danach weiter auf der B307/B181 bis nach Achenkirch.

Unterkünfte in Achenkirch

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Achenkirch

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.