Bitte geben Sie das Alter des Kindes bei Reiseantritt an:
  • Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

Moena

11 Anzahl Bewertungen:

100 % Weiterempfehlungsrate:

Ort 8,8
Skigebiet 10,0
Informationen zum Skigebiet
Alpe Lusia - San Pellegrino
Höchster Punkt: 2.513 m
Tiefster Punkt: 1.190 m
Höhe Skiort: 1.184 m
Lifte insgesamt: 28
Schlepplifte: 10
Sessellifte: 12
Kabinenbahnen: 6
Pisten insgesamt: 95 km
Pisten:
33 km
Pisten:
49 km
Pisten:
13 km
Skirouten: 1 km
Pistenplan
Alpe Lusia - San Pellegrino

Skireisen Moena - Pures Skivergnügen

Moena

Moena liegt auf einer Höhe von 1.148 Meter im Fassatal umgeben von den Trentiner Dolomiten. Damit gehört die kleine Gemeinde zum Skigebiet Dolomiti Superski. Mittelpunkt des idyllischen Ortes ist die Statue eines türkischen Janitscharen, einem Mitglied der Elitetruppe der ehemals osmanischen Armee. Er kam zur Zeit der Wiener Türkenbelagerung 1683 verwundet nach Moena und wurde dort Ehrenbürger. Besucher im Skiurlaub können am jährlich stattfindenden Festival La Turchia teilnehmen, das die Bürger der Gemeinde ihm zu Ehren ausrichten. Kunstinteressierte Gäste auf Skireisen statten der Chiesa San Vigilio mit dem gotischen Glockenturm einen Besuch ab. Im Inneren faszinieren Fresken des Malers Valentino Rovisi, einem Schüler des berühmten Freskomalers Giambatista Tiepolo, der ebenfalls im 18. Jahrhundert tätig war. Die Ski abschnallen und eine Pause vom Skifahren einlegen müssen auch Besucher der Kapelle San Volfango gleich nebenan. Neben Fresken aus dem 15. Jahrhundert gibt es auch eine barocke Holzdecke des einheimischen Künstlers Giovanni Guadagnini zu bestaunen.

Fassatal

Das Fassatal befindet sich inmitten des UNESCO Welterbes Dolomiten, das für seine Schneesicherheit und perfekt präparierten Pisten bekannt ist. Gleich mehrere Skigebiete laden auf Skireisen nach Südtirol ein. Abfahrten mit atemberaubender Hangneigung stehen ebenso zur Auswahl wie anfängertaugliche Familienpisten. Snowparks und Pulverschneehänge für Freerider runden das Angebot ab.

Warum Skifahren im Fassatal?

    Das Fassatal gehört zur Skischaukel Dolomiti Superski und begeistert mit 210 facettenreichen Pistenkilometern.
  • Insgesamt gibt es im Fassatal sieben Skigebiete, wobei die Skiarea Pellegrino Pass Falcade mit 68 Abfahrtskilomtern das größte ist. Es liegt auf dem San Pellegrino Pass.
  • Wer eine sportlicher Herausforderung sucht, ist auf der 2.350 m langen La VolatA von Col Margherita nach San Pellegrino Pass richtig. Mit einer maximalen Hangneigung von 57 % zählt sie zu den steilsten Abfahrten der Skiregion.
  • Für Freerider stellt der Col Margherita Freeride Park ein wahres Eldorado dar. Die mehr als 800 m lange Strecke punktet mit feinem Pulverschnee und ist gut beschildert.
  • Am Fuß des Latemar liegt das Skigebiet Carezza, das bei Profis für die 1,1 km lange Abfahrt Pra di Tori mit einem Gefälle von bis zu 65 % bekannt ist.
  • Die Laurin Piste Welchschnofen startet auf 2.337 m und führt über 7 km ins Tal.
  • Als besonders familienfreundlich erweist sich das Skigebiet Carezza. In den Kinderländern Carreza und Nani Land sorgen Zauberteppiche für den sicheren Aufstieg. Zwischendurch lädt ein Spielpark mit Hüpfburgen, einem Schneehügel und einem Karussell zum Austoben ein.
  • An zahlreichen Hindernissen beweisen Snowboarder und Freerider im Snowpark ihren Mut. Das Angebot richtet sich vorwiegend an Anfänger und Familien.

Skisaison im Fassatal

Wie lange die modernen Liftanlagen im Fassatal geöffnet haben, hängt vom Skigebiet ab. In Carezza z.B. startet die Saison bereits Ende November und läuft bis Ende März. Mit 74 Sonnentagen pro Saison ist das Wetter freundlicher als in anderen Wintersportgebieten in Italien. Schneehöhen von 61 cm sind am Berg normal. Von Anfang Dezember bis Mitte April haben Sie Gelegenheit, im Skigebiet Passo san Pellegrino einen Skiurlaub zu verbringen. Während dieser Zeit ist an 78 Tagen mit Sonne zu rechnen. Die Schneehöhen am Passo san Pellegrino betragen im Schnitt 19 cm im Tal und 47 cm am Berg.

Hütten und Après-Ski im Fassatal

Zu einem perfekten Skiurlaub gehört der Einkehrschwung einfach dazu. Daher schwingen Skifahrer gerne an den urigen Hütten des Fassatals ab und lassen sich mit typischen Spezialitäten des Trentino verwöhnen. Dazu zählen Knödelvariatonen wie Brotklöße mit Speck und Käse oder mit süßsauren Zutaten gefüllte Teigtaschen. Viele Hütten servieren außerdem den für das Fassatal typischen Puzzone di Moena. Dabei handelt es sich um einen würzigen Käse. Im Skigebiet Carezza gibt es insgesamt 20 Hütten, darunter die Frommer Alm am Fuß des Rosengartens auf 1.740 m. Kaspress-, Spinat- und Speckknödel sind einige Highlights der Speisekarte. Auf der Moseralm am Karersee stärken Sie sich in der rustikalen Stube mit regionaler Hausmannskost. Fans der typischen italienischen Teigfladen lockt es in das Restaurant Antermont. Die leckeren Pizzen landen direkt vom Holzofen auf den Tellern. Wenn Sie den Tag in Gesellschaft ausklingen lassen möchten, haben Sie die Wahl zwischen urigen Weinstuben, Kneipen und Après Ski Bars.

Moena - Informationen zur Anreise

    Bus und Bahn: Bahnhof Auer. Ab da mit dem Bus nach Moena
  • Nächster Flughafen: Flughafen Bozen (ca. 45 km)
  • PKW-Anreise: Brennerautobahn A22 nach Bozen, von dort auf SS241 nach Vigo di Fassa, dann der SS48 nach Moena folgen

Unterkünfte in Moena

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Moena

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.