Bitte geben Sie das Alter des Kindes bei Reiseantritt an:
  • Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

Alagna Valsesia

NEU!

Noch keine Bewertungen vorhanden.

Informationen zum Skigebiet
Monterosa Ski
Höchster Punkt: 3.275 m
Tiefster Punkt: 1.212 m
Höhe Skiort: 1.100 m
Lifte insgesamt: 39
Schlepplifte: 15
Sessellifte: 15
Kabinenbahnen: 9
Pisten insgesamt: 175 km
Pisten:
42 km
Pisten:
115 km
Pisten:
18 km
Skirouten: 5 km
Pistenplan

Skireisen Alagna Valsesia - Pures Skivergnügen

Alagna Valsesia

Ein ideales Ziel für Skireisen in den Piemont ist Alagna Valsesia, gelegen auf 1.154 m, etwa auf halbem Weg zwischen dem Mont Blanc und dem Lago Maggiore. Skifahren ist im Wintersport-Resort Alagna Pianalunga ebenso möglich wie im Skigebiet am Passo dei Salati, was beides über die Talstation in Alagna Valsesia bequem erreichbar ist. Als spektakuläres Ziel für Touren auf Ski ist der Punta Giordani auf 4.046 Höhenmetern eine Empfehlung, denn die Fernsicht vom Indren-Gletscher bis zu den Seen in der Po-Ebene ist atemberaubend. Im Skiurlaub unbedingt sehenswert ist das ethnografische Walsermuseum, das im Jahr 1629 als Wohngebäude errichtet wurde. Auch das Alpe Pile, ein ehemaliges Pastorat, gehört zu den historischen Perlen der Region. In dessen Nachbarschaft ist das Besucherzentrum zum Indern-Gletscher angesiedelt und Sie können sich von den Weißwasserfällen verzaubern lassen, die im Winter das gesamte Kliff in eine Eisskulptur verwandeln.

Monterosa

Das Skigebiet Monterosa liegt am Fuße des gleichnamigen Berges. Der Monte Rosa ist mit seinen 4.634 m der zweithöchste Berg der Alpen. Hier verbinden sich drei Täler zwischen Aostatal und Piemont miteinander. Skifahren können Sie in Monterosa sowohl auf italienischem als auch auf Schweizer Boden. Skireisen in das Gebiet sind sowohl bei Anfängern als auch fortgeschrittenen Wintersportlern beliebt.

Warum Skifahren in Monterosa?

    Ca. 180 km Pisten bieten ausreichend Abwechslung
  • 64 unterschiedliche Strecken
  • 38 Liftanlagen
  • Gehört zu den fünf größten Skigebieten Italiens
  • Höhenunterschied zwischen Berg und Tal liegt bei 2.063 m
  • Pistenangebot umfasst alle Schwierigkeitsgrade für jedes Niveau
  • Sechs schwarze Pisten für Profis
  • 18 Anfängerpisten
  • 40 mittlere Pisten
  • Höhe des Skigebiets zwischen 1.212 m und 3.275 m
  • Anlagen (z.B. Zauberteppiche) für Kinder und Einsteiger vorhanden
  • Dazugehörig: drei Skigebiete im Aostatal; Champoluc-Frachey, Brusson und Antagnod
  • Dazugehörig: zwei Skigebiete im Gressoney-Tal; Gressoney-Saint-Jean, Gressoney-La-Trinité
  • Längste Abfahrt: Olen-Alagna mit 8 km
  • Skischulen in Champoluc und Gressoney
  • Nachtskifahrt in Gressoney-Saint-Jean am Weissmatten-Sessellift
  • Baby Snow Park in Gressonay-Saint-Jean mit Snowtubing
  • Fun Slope Bettaforca mit Up&Downs, Spiralen und Tunneln
  • MonterosaSkiAlp Wettbewerb: findet nachts statt seit 2010, Teams aus zwei Personen gehen an den Start
  • Alagna im Osten der Skiregion ist mit dem 2.971 m hohen Passo Salati bekannt bei Freeridern
  • Brusson ist berühmt für internationale Biathlon- und Langlauf-Wettkämpfe
  • In Gressoney-Saint-Jean viele mittelschwere Rundloipen für Langläufer mit insgesamt mehr als 20 km ansässig
  • Rodelbahnen in Ciarcerio und Stafal

Skisaison in Monterosa

Die Skisaison in Monterosa erstreckt sich von etwa Ende November bis Ende April. Eine durchschnittliche Saison beträgt somit circa 129 Tage. Die typische Schneehöhe liegt am Berg bei 102 cm und 12 cm im Tal. Im April ändern sich diese Werte meist auf etwa 159 cm am Berg und 34 cm im Tal, dieser gilt zudem als der schneereichste Monat. Das Skigebiet bietet grob 86 Sonnentage pro Saison. Davon ist der März mit durchschnittlich 24 Sonnentagen am wolkenlosesten. Somit gehört Monterosa zu den schneesichersten Skigebieten in Italien. Aber auch bei geringem Schneefall ist hier durch den Einsatz zahlreicher Schneekanonen ein Skiurlaub möglich: Auf über 170 km sind die Pisten mit Schneekanonen ausgestattet.

Hütten und Après-Ski in Monterosa

In verschiedenen Berghütten kann tagsüber kulinarisch geschlemmt oder entspannt werden. Es stehen sowohl nationale als auch internationale Gerichte auf der Speisekarte. Das Bergrestaurant Stolenberg am Passo Salati bietet einen wunderbaren Blick auf die Gebirgskette. Das Ristorante Ostafa mit dem gleichnamigen Sessellift ist sehr beliebt für eine kleine Stärkung zwischendurch. Regionale Polenta und handgemachter Robiola-Frischkäse werden im Ristorante Morgenrot serviert. Es befindet sich an der Talabfahrt nach Gressoney. In den Abendstunden öffnen die meisten Restaurants in den Skiorten ihre Türen. Empfehlenswert ist das Capanna Carla in Stafal, das sich in einem alten Walserhaus befindet. Die Après-Ski-Szene ist in Monterosa eher familiär und entspannt. Oberhalb von Champoluc wird in Bruno’s Après Ski Bar Livemusik dargeboten. In Champoluc selbst kommen Partyhungrige auf ihre Kosten: Sowohl in der Brasserie du Breithorn als auch im Café Rimbaud oder dem Hotel California kann die Nacht zum Tag gemacht werden. Am Großparkplatz in Stafal liegt die bekannte Après-Ski-Bar Da Giovanni mit moderaten Preisen.

Alagna Valsesia - Informationen zur Anreise

    Bus und Bahn: Bahnhof Varallo (38 km), weiter mit Bus nach Alagna Valsesia
  • Nächster Flughafen: Flughafen Mailand (111 km)
  • PKW-Anreise: Auf der A8/E41 über Zürich durch die Schweiz. Über die E35 zur A36 durch Norditalien. Nahe Lago Maggiore auf die SP299 nach Alagna Valsesia.

Unterkünfte in Alagna Valsesia

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Alagna Valsesia

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.