Bitte geben Sie das Alter des Kindes bei Reiseantritt an:
  • Value is required and can't be empty
Kundenbewertung

Wernigerode

NEU!

Noch keine Bewertungen vorhanden.

Informationen zum Skigebiet
Braunlage Wurmberg
Höchster Punkt: 970 m
Tiefster Punkt: 565 m
Höhe Skiort: 240 m
Lifte insgesamt: 7
Schlepplifte: 4
Sessellifte: 1
Kabinenbahnen: 2
Pisten insgesamt: 11,8 km
Pisten:
10 km
Pisten:
1,3 km
Pisten:
0,5 km
Skirouten: 0 km
Pistenplan
Braunlage Wurmberg

Skireisen Wernigerode - Pures Skivergnügen

Wernigerode

Im Westen von Sachsen-Anhalt begrüßt Sie das mittelalterliche Wernigerode unweit des Brockens. Die farbenfrohe Stadt präsentiert sich am nördlichen Rande des Harzes – Norddeutschlands größtem Mittelgebirge – mit besten Voraussetzungen für einen Skiurlaub. Der staatlich anerkannte Erholungsort zählt zum Skigebiet Zwölfmorgental und liegt in 260 m Höhe. Auf Skireisen imponiert den Besuchern das märchenhafte Schloss, dass sich 100 m über die Stadt erhebt. Berühmt ist der Bilderbuchort für seine pittoreske Altstadt mit hunderten farbig verzierten und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Auch der spätgotische Fachwerkbau des Rathauses am Marktplatz beeindruckt die Feriengäste. Als Abwechslung zum Skifahren erreichen Sie nach wenigen Fahrminuten das Rübeland im Bodetal mit zwei der bedeutendsten Naturschauhöhlen Deutschlands. Die Baumannshöhle und die Hermannshöhle begeistern Besucher mit einer faszinierenden Welt aus schillernden Tropfsteinen. Winterurlaub in Wernigerode besticht auch durch Rodelvergnügen, zwei Langlaufstrecken für Ski auf der Stadtwaldloipe und mehreren Skisprungchancen sowie vielseitigen Wanderwege.

Harz

Das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands bietet mehrere Skigebiete und darüber hinaus Langlaufloipen und Rodelbahnen. Die Wintersportregion ist bestens für Familien mit Kindern, Anfänger, aber auch geübte Skifahrer geeignet. Die Skigebiete im Harz zeichnen sich durch gut präparierte Pisten, moderne Liftanlagen und einen Fokus auf das Wesentliche aus. Nach dem Skitag laden urige Hütten und Restaurants zur gemütlichen Einkehr ein.

Warum Skifahren im Harz?

    Naturbelassene Region für Ski mit idyllischen Wäldern und top Skigebieten
  • 11 Skigebiete
  • Höhenunterschied zwischen Tal- und Bergstation 50-412 m
  • Skigebiet Altenau: bestens für Anfänger geeignet
  • Nachtskilauf mit Flutlicht auf Matthias-Schmidt-Berg, in Schulenberg und Bad Sachsa möglich
  • Wurmbergseilbahn in Braunlage als längste Luftseilbahn Norddeutschlands
  • In Clausthal-Zellerfeld besonders kurze Pisten für Anfänger
  • 727 m hoher Bocksberg mit fünf Liften und fünf Pisten
  • In der Skischule am Bocksberg Kurse für Kinder, Anfänger und Fortgeschrittene
  • Verwendung von modernen Pistenraupen
  • Snowboarder und Freestyler nutzen das Skigebiet Sonnenberg
  • Skischule im Skigebiet Am Rindskopf bei Altenau
  • Kleiner sympathischer Skihang in Osterode/Lerbach
  • Schneegarantie durch Beschneiungsanlagen in Schulenberg
  • Für Fortgeschrittene hochmoderne Pisten in Sankt Andreasberg
  • Bergstation des Torfhauslifts auf etwa 820 m mit Blick auf den Brocken
  • Gute Infrastruktur im Ski-Zentrum Bad Sachsa auf dem Ravensberg (660 m) mit Kiosk, Almhütte, Ponylift, unmittelbare Nähe zum Ort
  • Längste Piste: Wurmberg (4,3 km)
  • Höchstes Skigebiet: Wurmberg mit bis zu 971 m
  • Skireisen in die Harzer Kurorte Bad Lauterberg, Bad Harzburg oder Bad Sachsa
  • In Altenau 300 m lange Rodelwiese sowie Kristall-Saunatherme „Heißer Brocken“
  • Der Harz als Eldorado für Langläufer mit 500 km gespurten Loipen
  • Skifahrer im Harz buchen sich am liebsten in den zahlreichen Ferienwohnungen ein

Skisaison im Harz

Die Skisaion im Harz beginnt allgemein Mitte Dezember und dauert bis Ende März. Je tiefer die Pisten talwärts liegen, desto früher endet die Saison. Im Skigebiet Altenau herrscht eine durchschnittliche Schneehöhe von 30 bis 35 cm. Schneekanonen bieten hier auch in schneeärmeren Wintern eine hohe Schneesicherheit. Das Skigebiet Wurmberg öffnet direkt Mitte Dezember. Bis Ende März können Wintersportbegeisterte im höchstgelegenen Skigebiet im Harz ihren Skiurlaub verbringen. Die Wintersportregion weist eine durchschnittliche Schneehöhe von 35 bis 65 cm auf. Am Wurmberg kommt ebenfalls eine moderne Beschneiungsanlage zum Einsatz. Saisoneröffnung in Bad Sachsa ist i.d.R. um die Weihnachtstage und Ende Februar gibt es dann die letzte Gelegenheit für Skireisen am Ravensberg dort.

Hütten und Après-Ski im Harz

In den Skigebieten des Harzes laden zahlreiche gemütliche Hütten und Restaurants zur Einkehr ein. Die Wurmberg Alm am Gipfel der gleichnamigen Skiregion befindet sich direkt neben der Skisprungschanze und bietet regionale Köstlichkeiten an. Wer den Tag mit einer Après-Ski-Party ausklingen lassen möchte oder samstags Frühschoppen will, sollte ebenfalls einen Abstecher in die urige Hütte einplanen. Im Skigebiet Altenau gibt es ebenfalls eine rustikale Gastronomie. Kehren Sie beispielsweise in der Hüttenbar Schneewittchen ein und genießen Sie deftige Hausmannskost. Am Abend kommt an der Restaurantbar ausgelassene Après-Ski Stimmung auf. Wer auf der Suche nach einer netten Einkehrmöglichkeit in Bad Sachsa ist, wird sich im Berghof Ravensberg wohlfühlen. Deftige Harzer-Landbrot-Mahlzeiten, klassische Erbsensuppen, aber auch Pizza stehen hier auf der Speisekarte. Dazu zeichnet eine lohnenswerte Aussicht in die Harzer Berge das Restaurant aus.

Wernigerode - Informationen zur Anreise

    Bus und Bahn: Bahnhof Wernigerode und Wernigerode Busbahnhof
  • Nächster Flughafen: Hannover (ca. 130 km)
  • PKW-Anreise: Von Hannover und Berlin über die A2 und dann weiter auf der B244 oder von München kommend über die A9 zur A14 und über die A36 bis Wernigerode

Unterkünfte in Wernigerode

Karte vergrössern

Suchen…

: Skiurlaub Wernigerode

Es sind derzeit keine Angebote verfügbar.

Soziale Netzwerke